„Muttis Erben“ – oder vom schlechten Gewissen im Lande der Freudlosigkeit

» weitere Bücher dieses Autors

Buchcover Muttis Erben

Inhaltliche Einordnung

regelmäßig zu lesen
hat einen relativ großen Anteil
an ein paar Stellen
regelmäßig zu lesen
an ein paar Stellen
in Spuren enthalten
an ein paar Stellen
gar nicht enthalten
regelmäßig zu lesen
an ein paar Stellen
regelmäßig zu lesen
Ähnliche Bücher

Veröffentlichung

Seiten 378

Geeignet für (Alter) von 16 bis 99

Klappentext
Berlin im November 2015. Als der angepasste Pharmamanager Herbert Hintersinn auf dem Weg in seine Firma einen Zwergpudel überfährt, ahnt er nicht, dass sein Leben damit eine entscheidende Wendung nimmt. Ausgerechnet er wird dazu bestimmt, Geschäftsbeziehungen mit der syrischen Pharmaunternehmen Erkalaat anzuknüpfen. Herbert merkt schnell, wer hinter diesem Betrieb steckt. Ein Fabrikant von Chemiewaffen, der an Substanzen zur Herstellung des Nervengifts Tabun interessiert ist. Im Spagat zwischen seinem Gewissen und der Loyalität zu seiner Firma versucht Herbert, dieses Waffengeschäft zu verhindern. Seine Freunde Frank und Harry, die gegensätzlichen politischen Lagern angehören, drängen ihn dabei zu sehr unterschiedlichen Maßnahmen. Die Liebe zu seiner Kollegin Elsa gibt Herbert die Kraft, auf sich selbst zu vertrauen und sich aus gesellschaftlichen Zwängen zu lösen. Bei der entscheidenden Begegnung mit einem skrupellosen Terroristen beweist Herbert seine wahre Größe.

 

Buchbeschreibung
Der angepasste Pharmamanager Herbert Hintersinn gerät in einen Existenzkonflikt, als er von seiner Firma beauftragt wird, mit einem halbstaatlichen syrischen Chemieunternehmen Geschäftsbeziehungen anzuknüpfen. Als klar wird, dass Herbert dabei für die Lieferung von Nervengiften nach Syrien verantwortlich ist, versucht er das Geschäft zu verhindern, will jedoch seine Anstellung nicht gefährden. Für diesen Balanceakt sucht er Hilfe bei seinen Freunden Harry und Frank. Harry rät ihm zur Kündigung, doch Herbert scheut sich davor. Frank bietet Herbert ein Tauschgeschäft an. Er soll den syrischen Flüchtling Fuad bei sich aufnehmen, der ihm im Gegenzug bei der Lösung seines Problems helfen wird. Die Sache gerät außer Kontrolle, als Fuad plötzlich verschwindet und der Mord an einem Erpresser mit Herbert in Verbindung gebracht wird. Herbert sieht nur noch einen Weg, sich aus der Schlinge zu befreien. Er fordert von seiner Firma zwei Millionen Euro, wenn das Chemiewaffengeschäft nicht öffentlich bekannt werden soll. Mit dem Geld plant er für sich und seine Freundin Elsa eine gemeinsame Zukunft. Die Begegnung mit einem skrupellosen Terroristen, der an Chemiewaffen interessiert ist, zwingt Herbert über sich selbst hinauszuwachsen und sich dem Kampf auf Leben und Tod zu stellen.

 

Leseprobe www.lothar-beutin.de/leseprobe-aus-muttis-erben/

Genres Belletristik, Horror, Krimi, Belletristik » Dramatik, Belletristik » Historisch, Belletristik » Liebesromane, Thriller, Sachbuch, Thriller » Psychothriller

Erhältlich als
E-Book (epub), ISBN 978-3-7427-8347-9 E-Book (mobi), ASIN B0732M63NZ Taschenbuch, ISBN 978-3-7450-7951-7

 


 


» Eintrag auf rezi-suche.de (für Blogger)

Keine Rezensionen zu diesem Buch eingetragen       Rezensionslink eintragen

Hier kannst du einen Link zu einer Rezension, die dieses Buch betrifft, einfügen. Der Eintrag wird vor der Veröffentlichung geprüft.
Achtung! Es sind nur Links zu Blogs erlaubt. Rezensionen bei Portalen und Shops werden nicht freigeschaltet.

Url zur Rezension:

Bewertung in der Rezension:
von möglichen Punkten

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben:

Die in der Rezension vergebenen Punkte werden so umgerechnet, als hätte es eine maximal zu erreichende Punktzahl von 10 gegeben. Die Originalwertung wird am Ende des Eintrags angezeigt, sofern sie von diesem Bewertungsmodus abweichend war.

 

Eintrag melden

Wenn ein Eintrag deine Rechte verletzt oder in anderer Weise zu beanstanden ist, kannst du uns dies hier melden.

Bitte gib den Grund an, warum dieser Eintrag gemeldet wird:

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben: