„Jäger der Nacht“

» weitere Bücher dieses Autors

Buchcover Jäger der Nacht

Inhaltliche Einordnung

hat einen relativ großen Anteil
eigentlich auf fast jeder Seite
regelmäßig zu lesen
regelmäßig zu lesen
an ein paar Stellen
an ein paar Stellen
in Spuren enthalten
in Spuren enthalten
gar nicht enthalten
gar nicht enthalten
gar nicht enthalten
Ähnliche Bücher

Veröffentlichung

Seiten 225

Geeignet für (Alter) von egal bis egal

Klappentext
Liebe, umweht von Todesgefahr.

Die neuen Erzählungen von Rosario Chriss.

In „Jäger der Nacht“ veröffentlicht Rosario Chriss sechs spannende Liebesgeschichten, die im Dark Fantasy angesiedelt sind und dementsprechend das Genre des Horrors touchieren. Grausame Verbrechen stoßen mit der Kraft der Zuneigung zusammen, mörderische Dämonen werden erstmals in ihrem Leben in einen großen Gewissenskonflikt geworfen. So treffen die beiden fürchterlichen Tenebricosas Asmodina und Saphira in Monschau auf einen Dämonenjäger, der durch Aussehen und Charakter besticht; lernt die Vampirin Raija an der extra für sie zur Hinrichtung gekauften Frau Aellin, welchen Wert Freundschaft hat; machen sich ein Jäger und seine Gefährtin auf, im Harz eine arglistige Arbocusta zu jagen, die ihre Opfer an Bäume pfählt.
Des Weiteren wird in der High-Fantasy-Story „Der Ruf des Wolfmädchens“ die wegweisende Begegnung der jungen Frau Sarah mit der hochgeachteten Nixenkriegerin Varinda beschrieben. Letztere ahnt, dass das sagenumwobene Schwert Fistylsur seine Trägerin zu sich ruft, erstere kann beim besten Willen nicht begreifen, warum sie unbedingt zu einem Meisterschmied gehen soll.
Abgeschlossen wird das Buch mit der in autobiographischer Art geschriebenen Geschichte „Meine Tenebricosa aus Xanten“, in der die Liebesbeziehung zwischen Felix und Susann tragisch endet.

Anmerkung:
Tenebricosas sind ein von Rosario Chriss entworfenes Dämonengeschlecht. Sie können ihre Gestalt vom Menschen zu einer riesigen Rußeule wandeln, einem Raubvogel, der unerbittlich auf der Jagd nach Menschenfleisch ist.

Auflistung der Titel:
Die Tenebricosas von Monschau
Eine Arbocusta auf Menschenjagd
Elizabetha, grausame Königin der Nacht
Leidenschaftliches Angebot
Der Ruf des Wolfmädchens
Meine Tenebricosa aus Xanten

 

Buchbeschreibung
Rosario Chriss, aufgewachsen in den Städten Hannover, Berlin, München; lebt derzeit mit seiner Familie im Weserbergland. In seinen phantastischen Werken bewegt er sich vom Dark - bis zum High Fantasy. Mitunter sind seine Werke mit einer zarten Erotik untermalt; zudem können sie gesellschaftspolitische Themen ansprechen. Immer geht es jedoch um den uralten Kampf von Gut und Böse.

 

Leseprobe www.facebook.com/Rosario.Chriss/posts/557061611333322

Genres Fantasy, Horror, Belletristik » Kurzgeschichten & -romane, Belletristik » Liebesromane, Young & Adult

Erhältlich als
E-Book (epub), ISBN 978-3-7427-4416-6 Taschenbuch, ISBN 978-3-746714-78-3

 


 


» Eintrag auf rezi-suche.de (für Blogger)

Keine Rezensionen zu diesem Buch eingetragen       Rezensionslink eintragen

Hier kannst du einen Link zu einer Rezension, die dieses Buch betrifft, einfügen. Der Eintrag wird vor der Veröffentlichung geprüft.
Achtung! Es sind nur Links zu Blogs erlaubt. Rezensionen bei Portalen und Shops werden nicht freigeschaltet.

Url zur Rezension:

Bewertung in der Rezension:
von möglichen Punkten

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben:

Die in der Rezension vergebenen Punkte werden so umgerechnet, als hätte es eine maximal zu erreichende Punktzahl von 10 gegeben. Die Originalwertung wird am Ende des Eintrags angezeigt, sofern sie von diesem Bewertungsmodus abweichend war.

 

Eintrag melden

Wenn ein Eintrag deine Rechte verletzt oder in anderer Weise zu beanstanden ist, kannst du uns dies hier melden.

Bitte gib den Grund an, warum dieser Eintrag gemeldet wird:

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben: