„Tanz der Ikonen“ – Shark Temptations

» weitere Bücher dieses Autors

Buchcover Tanz der Ikonen

Inhaltliche Einordnung

an ein paar Stellen
regelmäßig zu lesen
gar nicht enthalten
regelmäßig zu lesen
an ein paar Stellen
in Spuren enthalten
gar nicht enthalten
gar nicht enthalten
eigentlich auf fast jeder Seite
regelmäßig zu lesen
hat einen relativ großen Anteil
Ähnliche Bücher

Dieses Buch ist Band 1 einer Reihe

Veröffentlichung

Seiten 304

Geeignet für (Alter) von egal bis egal

Klappentext
Er hat Stil. Er liebt Kunst. Er verhandelt knallhart. Und um zu gewinnen, scheut er keine Gefahr.

Offiziell Unterhändler für die High Society Wiens, operiert Alexander Merahwi im Hintergrund mit einem Team, das jedem Geheimdienst zur Ehre gereicht. Wenn einer sich mit der russischen Mafia anlegen kann, dann er, selbst kaltblütig und kompromisslos wie ein Hai. Eine geschmuggelte Ikone gerät in die falschen Hände, und Merahwi plant einen gewagten Coup, um sie wiederzubeschaffen.

Neu unter Merahwis Mitarbeitern ist Julian, ohne Erfahrung, aber mit einer gehörigen Portion Idealismus und einem Faible für Männer im Rampenlicht. Julian beginnt eine Affäre mit dem Auftraggeber, einem Ballettstar, doch in Merahwis Team hat Liebe zwischen Männern keinen Platz.

Romantischer Thriller im Herzen Wiens.

 

Buchbeschreibung
Der Balletttänzer Tolya Yudin steht am Ziel seiner Träume, er soll Solotänzer an der Wiener Staatsoper werden. Kurz vor der Premiere zwingt ihn jedoch die russische Mafia, eine wertvolle Ikone zu schmuggeln, und bei der Übergabe gerät sie in die falschen Hände. Wenn Tolya sie nicht wiederbeschafft, brechen ihm die Gangster Arme und Beine. In seiner Verzweiflung wendet er sich an Alexander Merahwi, einen gewieften Unterhändler. Merahwi tritt jedoch nicht mit den Russen in Verhandlung, sondern plant einen gewagten Kunstraub, um die Ikone sicherzustellen. Abgelenkt wird er durch finanzielle Schwierigkeiten, in die sein Unternehmen schlittert, und durch Julian, seinen neuen Mitarbeiter, der aus seiner Homosexualität kein Hehl macht. Während Merahwi um seine geschäftliche und gesellschaftliche Reputation fürchtet, beginnt Julian nämlich eine heiße Affäre mit Tolya.

Eine Gay-Novel, die ca. 60 % Thriller und 40 % Love Story ist. Sie spielt in Wien und atmet die Atmosphäre dieser Stadt, ihrer Kultur, Bewohner und lebt auch vom Wiener Charme und Schmäh.

 

Leseprobe barbara-drucker.com/wp … /Leseprobe-Tanz-der-Ikonen.pdf

Genres Belletristik » Humor, Belletristik » Liebesromane, Erotik » Lesben & Schwule, Thriller

Erhältlich als
E-Book (mobi), ASIN B076HY1FYZ Taschenbuch, ISBN 978-3-7448-4891-6

 


 


» Eintrag auf rezi-suche.de (für Blogger)

Keine Rezensionen zu diesem Buch eingetragen       Rezensionslink eintragen

Hier kannst du einen Link zu einer Rezension, die dieses Buch betrifft, einfügen. Der Eintrag wird vor der Veröffentlichung geprüft.
Achtung! Es sind nur Links zu Blogs erlaubt. Rezensionen bei Portalen und Shops werden nicht freigeschaltet.

Url zur Rezension:

Bewertung in der Rezension:
von möglichen Punkten

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben:

Die in der Rezension vergebenen Punkte werden so umgerechnet, als hätte es eine maximal zu erreichende Punktzahl von 10 gegeben. Die Originalwertung wird am Ende des Eintrags angezeigt, sofern sie von diesem Bewertungsmodus abweichend war.

 

Eintrag melden

Wenn ein Eintrag deine Rechte verletzt oder in anderer Weise zu beanstanden ist, kannst du uns dies hier melden.

Bitte gib den Grund an, warum dieser Eintrag gemeldet wird:

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben: