„Der Nirgendsmann“ – Partys, Smartphones und Nazis

» weitere Bücher dieses Autors

Buchcover Der Nirgendsmann

Inhaltliche Einordnung

gar nicht enthalten
an ein paar Stellen
an ein paar Stellen
hat einen relativ großen Anteil
an ein paar Stellen
gar nicht enthalten
gar nicht enthalten
gar nicht enthalten
eigentlich auf fast jeder Seite
hat einen relativ großen Anteil
hat einen relativ großen Anteil
Ähnliche Bücher

Veröffentlichung

Seiten 298

Geeignet für (Alter) von 18 bis 99

Klappentext
Ein ehemaliger Ghostwriter erzählt in diesem Tatsachenroman über Berlin, den lieben Zufall und das Ringen mit seinem Leben zwischen den Zeilen. Partys, Smartphones und Nazis – gesenkte Köpfe, erhobene Arme und ein stiller Beobachter mittendrin. Eine Pflichtlektüre, vom taz-Autor Markus Szaszka, für jeden, der wissen will, wie man die akademische Welt bescheißen kann und was eine Wieselspinne ist.

***

"Eine Zerfleischung der Generation Y!"
- Anastasia Ivanovna Lebedewa

"Ein skandalöser Roman über Ghostwriting, Berlin und die Liebe."
- Olli aus dem Erdgeschoss

 

Buchbeschreibung
Genre: Der Nirgendsmann ist ein #Tatsachenroman, ein #Beat-Roman, #Popliteratur. Der Nirgendsmann ist eine etwas andere Weihnachtsgeschichte.

Kurzbeschreibung: Es geht um einen aufgrund seines hedonistischen Lebensstils emotional verkümmerten Ghostwriter akademischer Arbeiten, der zunehmend von Schuldgefühlen geplagt wird, weil er davon überzeugt ist, zur Verdummung der Gesellschaft und somit auch zur Erstarkung der Neuen Rechten beizutragen. Der Nirgendsmann spielt im #Herbst2018 / #Winter2018.

Frage an den Autor: Wieso haben Sie dieses Buch geschrieben?

Autor: Neuerdings, als ich an der Spree saß und abwechselnd auf die Enten vor mir und auf den schwarzen Spiegel in meiner Hand sah, setzte sich ein junger Mann neben mich. Nachdem er die Hälfte seines Burgers ins Wasser geworfen hatte – „Der schmeckt aber langweilig!“ -, kamen wir ins Gespräch. Es handelte sich um einen gut genährten, gutaussehenden und gebildeten Studenten, der alles hatte, was man 2018 für ein gutes Leben in Berlin braucht. Trotzdem war er wütend, und zwar auf Ausländer. Ich hörte zu, antwortete nicht, stand auf, ging dem Sonnenuntergang entgegen und fragte mich ungläubig: Wie kann das nur sein?

Frage an den Autor: Für wen ist dieses Buch?

Autor: In erster Linie für Millennials. Genauer: Digitalen Nomaden + alle, denen die Neue Rechte gegen den Strich geht + alle, die vom Konsumwahnsinn des 21sten Jahrhunderts angeekelt sind.

Der Autor dieses Buches:

Markus Szaszka – polnisch-österreichischer Schriftsteller aus Wien und Millennial, dem die Generation Z auf den Fersen ist. Bekannt aus taz.de (der nirgendsmann-Blog, taz-Fortsetzungsroman: Der Fuchsbau), Instagramm (der_nirgendsmann) und seinen beiden ersten Romanen Wenn es Lichtlein regnet und Der Fuchsbau.

Dieser Beitrag wurde von Selfpublishingo.com ermöglicht. (https://www.selfpublishingo.com/)

 

Leseprobe blogs.taz.de/nirgendsmann/2018/08/22/torstrasse/

Genres Belletristik, Belletristik » Liebesromane

Erhältlich als
E-Book (mobi), ASIN B07KDXXFC1 Taschenbuch, ISBN 9781731137838

 


 


» Eintrag auf rezi-suche.de (für Blogger)

Keine Rezensionen zu diesem Buch eingetragen       Rezensionslink eintragen

Hier kannst du einen Link zu einer Rezension, die dieses Buch betrifft, einfügen. Der Eintrag wird vor der Veröffentlichung geprüft.
Achtung! Es sind nur Links zu Blogs erlaubt. Rezensionen bei Portalen und Shops werden nicht freigeschaltet.

Url zur Rezension:

Bewertung in der Rezension:
von möglichen Punkten

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben:

Die in der Rezension vergebenen Punkte werden so umgerechnet, als hätte es eine maximal zu erreichende Punktzahl von 10 gegeben. Die Originalwertung wird am Ende des Eintrags angezeigt, sofern sie von diesem Bewertungsmodus abweichend war.

 

Eintrag melden

Wenn ein Eintrag deine Rechte verletzt oder in anderer Weise zu beanstanden ist, kannst du uns dies hier melden.

Bitte gib den Grund an, warum dieser Eintrag gemeldet wird:

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben: