„Wintersonnenmädchen“

» weitere Bücher dieses Autors

Buchcover Wintersonnenmädchen

Inhaltliche Einordnung

in Spuren enthalten
hat einen relativ großen Anteil
an ein paar Stellen
gar nicht enthalten
gar nicht enthalten
gar nicht enthalten
in Spuren enthalten
an ein paar Stellen
an ein paar Stellen
in Spuren enthalten
gar nicht enthalten
Ähnliche Bücher

Veröffentlichung

Seiten 270

Geeignet für (Alter) von 12 bis 99

Klappentext
Marja hat keine gleichaltrigen Freunde. Auf der kleinen Nordseeinsel, auf der sie gemeinsam mit ihren Eltern wohnt, gibt es einfach zu wenig Jugendliche in ihrem Alter.
Doch dann taucht Kirka auf. Das merkwürdige Mädchen zieht Marja augenblicklich mit ihren Geschichten in ihren Bann und erobert ihr Herz im Sturm. Doch so plötzlich sie erschienen ist, so schnell verschwindet sie auch wieder. Nur ihr hinterlassener Schreibblock zeugt von ihrer Existenz.
Wer ist diese Kirka und was lag ihr bei dem letzten Treffen mit Marja so dringlich auf dem Herzen?
Auf der Suche nach ihrer verschollenen Freundin spielt Kirkas Geschriebenes eine weitaus größere Rolle, als Marja jemals vermutet hat. Für die Zwölfjährige beginnt ein fantastisches Abenteuer, das die Grenzen ihrer Realität verschiebt...

 

Buchbeschreibung
Kurzrezension:
Marjas Zufluchtsort vor der Einsamkeit auf ihrer kleinen Insel ist die Bibliothek. Hier kann sich das fantasievolle Mädchen in Abenteuergeschichten vertiefen und die Dinge erleben, für die sie in der Realität weder den Mut noch die Gelegenheit hat. Die wenigen Bezugspersonen, die Marja hat, bemühen sich redlich, sie zu beschäftigen, doch ihre Möglichkeiten sind begrenzt. Durch die Fassade, die das Mädchen seiner Umwelt gegenüber aufbaut, kann es die Deprivation verbergen, die seiner Psyche zusetzt. Das mysteriöse Auftauchen der nahezu gleichaltrigen Kirka lässt den aufmerksamen Leser bereits an der Vertrauenswürdigkeit des personalisierten Erzählers zweifeln. Marjas Bezugspersonen nehmen die Tatsache, dass auf der Insel plötzlich ein Kind erscheint, das keiner kennt, irritierend gelassen hin. Kirkas Verschwinden und die plötzliche Abneigung, die die Erwachsenen ihrer Freundin gegenüber zu empfinden scheinen, lassen Marjas Fassade bröckeln. Sie driftet ab in eine Traumwelt, in der sie mit Tatendurst und Tapferkeit nach Kirka sucht. Der Leser begleitet sie in die keltische Sagenwelt von Irland, die im Verlauf der Geschichte immer bedrohlicher und düsterer erscheint. Marja stirbt letztlich bei ihrer Suche im Traum, wie auch in der Realität. Der melancholische Epilog eröffnet dem Leser einen Blick auf die tatsächlichen Begebenheiten und deren Folgen.

 

Leseprobe sweek.com/de/read/3/1104448092/37/1104448092

Genres Fantasy » Magie, Fantasy » Urban Fantasy, Jugendbuch

Erhältlich als
Taschenbuch, ISBN 3746764459

 


 


» Eintrag auf rezi-suche.de (für Blogger)

Keine Rezensionen zu diesem Buch eingetragen       Rezensionslink eintragen

Hier kannst du einen Link zu einer Rezension, die dieses Buch betrifft, einfügen. Der Eintrag wird vor der Veröffentlichung geprüft.
Achtung! Es sind nur Links zu Blogs erlaubt. Rezensionen bei Portalen und Shops werden nicht freigeschaltet.

Url zur Rezension:

Bewertung in der Rezension:
von möglichen Punkten

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben:

Die in der Rezension vergebenen Punkte werden so umgerechnet, als hätte es eine maximal zu erreichende Punktzahl von 10 gegeben. Die Originalwertung wird am Ende des Eintrags angezeigt, sofern sie von diesem Bewertungsmodus abweichend war.

 

Eintrag melden

Wenn ein Eintrag deine Rechte verletzt oder in anderer Weise zu beanstanden ist, kannst du uns dies hier melden.

Bitte gib den Grund an, warum dieser Eintrag gemeldet wird:

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben: