„Ardantica“ – Der Obsidian

» weitere Bücher dieses Autors

Buchcover Ardantica

Inhaltliche Einordnung

regelmäßig zu lesen
hat einen relativ großen Anteil
gar nicht enthalten
in Spuren enthalten
gar nicht enthalten
gar nicht enthalten
gar nicht enthalten
eigentlich auf fast jeder Seite
regelmäßig zu lesen
an ein paar Stellen
an ein paar Stellen
Ähnliche Bücher

Dieses Buch ist Band 1 einer Reihe

Veröffentlichung

Seiten 331

Geeignet für (Alter) von 15 bis 45

Klappentext
Die Suche nach dem Bösen ist nichts, was in das geordnete Leben der ängstlichen Mathematikstudentin Leyla passt. Doch ausgerechnet sie erblickt und durchschreitet einen Übergang in das magische Land Naurénya, das durch einen ungewöhnlichen Zauber nach und nach von schwarzem Stein überzogen wird. Die dortige Bevölkerung ist ratlos. Trotz der Fähigkeit die Elemente zu beherrschen, kennen sie keinen Weg das Unheil aufzuhalten. Bald schon muss Leyla entscheiden, ob sie verdrängen will, was sie gesehen hat oder ob sie bereit ist, nach der Ursache der Versteinerung zu suchen – um eine Welt zu retten, deren Vernichtung auch ihr eigenes Leben gefährden könnte.

 

Buchbeschreibung
Schwere Portaltüren, imposante Skulpturen, eine beeindruckende Fassade - die Universität Potsdam ist zweifelsohne besonders: Sie erinnert an alte Zeiten und lädt ein, der Phantasie freien Lauf zu lassen. Doch was wäre, wenn dieser Ort des Wissens tatsächlich den Übergang in eine andere Welt ermöglicht? In eine Welt voller Magie? Eine Welt in der die Menschen die Elemente beherrschen können?
Ausgerechnet die ängstliche Mathematikstudentin Leyla betritt einen solchen Übergang und landet in dem magischen Land Naurénya, das durch einen ungewöhnlichen Zauber nach und nach von schwarzem Stein überzogen wird. Die dortige Bevölkerung ist ratlos, sie können das drohende Unheil nicht aufhalten.
Leyla hingegen ist überfordert. Ist alles vielleicht nur Einbildung? Kann sie helfen? Gehen sie diese fremden Angelegenheiten überhaupt etwas an? Welche Rolle spielt sie und warum zeigt der unheimliche Gestaltwandler Pan ein solch sonderbares Interesse an ihrer Person? Bald schon muss Leyla entscheiden, ob sie verdrängen will, was sie gesehen hat oder ob sie bereit ist, nach der Ursache der Versteinerung zu suchen – um eine Welt zu retten, deren Vernichtung auch ihr eigenes Leben gefährden könnte.
Ein Fantasyroman, der dazu einlädt zu träumen, aber auch dazu anregt sich Herausforderungen zu stellen, an Aufgaben zu wachsen und das Besondere in altbekannten Orten zu entdecken.

 

Genres Fantasy, Fantasy » Magie, Fantasy » Urban Fantasy, Jugendbuch, Young & Adult

Erhältlich als
E-Book (epub), ISBN 9783748598831 Taschenbuch, ISBN 9783748569671

 


 


» Eintrag auf rezi-suche.de (für Blogger)

Keine Rezensionen zu diesem Buch eingetragen       Rezensionslink eintragen

Hier kannst du einen Link zu einer Rezension, die dieses Buch betrifft, einfügen. Der Eintrag wird vor der Veröffentlichung geprüft.
Achtung! Es sind nur Links zu Blogs erlaubt. Rezensionen bei Portalen und Shops werden nicht freigeschaltet.

Url zur Rezension:

Bewertung in der Rezension:
von möglichen Punkten

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben:

Die in der Rezension vergebenen Punkte werden so umgerechnet, als hätte es eine maximal zu erreichende Punktzahl von 10 gegeben. Die Originalwertung wird am Ende des Eintrags angezeigt, sofern sie von diesem Bewertungsmodus abweichend war.

 

Eintrag melden

Wenn ein Eintrag deine Rechte verletzt oder in anderer Weise zu beanstanden ist, kannst du uns dies hier melden.

Bitte gib den Grund an, warum dieser Eintrag gemeldet wird:

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben: