„Wir sehen uns im Puff!“ – DIE Paysex-Einführung

» weitere Bücher dieses Autors

Buchcover Wir sehen uns im Puff!

Inhaltliche Einordnung

in Spuren enthalten
in Spuren enthalten
gar nicht enthalten
in Spuren enthalten
eigentlich auf fast jeder Seite
gar nicht enthalten
gar nicht enthalten
gar nicht enthalten
eigentlich auf fast jeder Seite
regelmäßig zu lesen
gar nicht enthalten
Ähnliche Bücher

Veröffentlichung

Seiten 320

Geeignet für (Alter) von 18 bis 99

Klappentext
Als bekennender PaySex-Fan hat R. Fahren (Richtig: Das IST ein Pseudonym) in diesem Buch zusammengefasst, was er aus dem Sex mit rund 1.000 Prostituierten an Erfahrungen gesammelt hat.

Dir verrät der Autor in diesem Werk, wie Du Sex bekommen kannst, der aufregender sein kann, als Du es Dir vorstellen kannst und preiswerter ist, als Du sicher glaubst.

Was Dich in FKK-Club, Bordell, Puff, Laufhaus, Modellwohnung oder dem Straßenstrich wirklich erwartet und wie Du typische Anfängerfehler vermeidest, beschreibt der Autor in diesem Buch ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen oder gar die Moralkeule zu schwingen.

 

Buchbeschreibung
Von der Geschichte des "ältesten Gewerbe der Welt" von der Antike bis zum modernen "Wellnesstempel für den Mann" werden die verschiedenen Erscheinungsformen des Geschäfts "Sex gegen Geld" - hier kurz als "PaySex" bezeichnet - behandelt.

Humorvoll und sachkundig beantwortet der Autor typische Fragen wie...

Welche Geschäftsmodelle gibt es für PaySex?
Welche Männer nutzen PaySex?
Was ist ein Laufhaus?
Worin unterscheiden sich ein "Private Dance" und ein "Lapdance"?
Was ist der Unterschied zwischen einem "Sauna-Club" und einem "FKK-Club"?
Wie bereite ich mich richtig vor?
Muss ich nackt herumlaufen?
Wieviel Frauen treffe ich in einem solchen Club an?
Wie läuft die Kontaktaufnahme?
Wie finde ich die "Richtige"?
Muss ich teure Getränke ausgeben?
Wie kann ich mir Sex mit einer "Professionellen" vorstellen?
Sind wirklich alle Orgasmen vorgespielt?
Welche "Fettnäpfchen" sollte ich meiden?
Was kostet ein solches Abenteuer?
Ich glaube, ich habe mich verliebt - was jetzt?
Ist PaySex legal?
Muss ich Angst vor einer Razzia haben?
Warum gibt es keine Puffs für Frauen?
Wie komme ich an ein gutes Alibi?
Dabei beschränkt sich der Autor nicht auf allgemein gehaltene Floskeln, sondern nennt konkrete Preise und Adressen.

Die einschlägigen Portale und Zeitschriften sind voll des Lobes über "Wir sehen uns im Puff!":

Pressestimmen zu "Wir sehen uns im Puff!"
lustfuehrer.com 4/2015:
Klare Kaufempfehlung von Lustführer. Dieses Buch ist das einzige, das uns so in einer detaillierten und nüchtener Art und Weise bekannt ist. Wer das Buch liest, den kann kaum noch etwas überraschen. Insider-tipps, Empfehlungen, Tricks und viel fachliches Wissen rund um das Thema bezahlter Sex machen dieses Buch jetzt schon zu einem Klassiker.

St. Pauli Nachrichten online 5/2015:
Wer Interesse an bezahlbaren sexuellen Dienstleistun-gen hat, sollte sich dieses Buch auf keinen Fall entgehen lassen. Selten zuvor wurde das Thema Pay-Sex so unterhaltsam, so umfassend und so unvoreingenommen behandelt wie hier.

Diskretes Deutschland 3/2015:
Es gibt kein (deutschsprachiges) Buch, das so neutral und ohne Klischees über sexuelle Dienstleistungen gegen Bezahlung informiert. …/… Wer – dabei spielt es keine Rolle ob Mann oder Frau – sich ernsthaft über Pay-Sex informieren will, kommt an diesem Buch nicht vorbei.

 

Leseprobe r.fahren.liefert.info/wp/?p=61

Genres Erotik, Sachbuch, Sachbuch » Ratgeber

Erhältlich als
E-Book (mobi), ASIN B00SP5VVDM Taschenbuch, ISBN 978-1507631898

 


 


» Eintrag auf rezi-suche.de (für Blogger)

Keine Rezensionen zu diesem Buch eingetragen       Rezensionslink eintragen

Hier kannst du einen Link zu einer Rezension, die dieses Buch betrifft, einfügen. Der Eintrag wird vor der Veröffentlichung geprüft.
Achtung! Es sind nur Links zu Blogs erlaubt. Rezensionen bei Portalen und Shops werden nicht freigeschaltet.

Url zur Rezension:

Bewertung in der Rezension:
von möglichen Punkten

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben:

Die in der Rezension vergebenen Punkte werden so umgerechnet, als hätte es eine maximal zu erreichende Punktzahl von 10 gegeben. Die Originalwertung wird am Ende des Eintrags angezeigt, sofern sie von diesem Bewertungsmodus abweichend war.

 

Eintrag melden

Wenn ein Eintrag deine Rechte verletzt oder in anderer Weise zu beanstanden ist, kannst du uns dies hier melden.

Bitte gib den Grund an, warum dieser Eintrag gemeldet wird:

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben: