„Jobsuche a la Polly“

» weitere Bücher dieses Autors

Inhaltliche Einordnung

an ein paar Stellen
in Spuren enthalten
in Spuren enthalten
gar nicht enthalten
gar nicht enthalten
gar nicht enthalten
gar nicht enthalten
gar nicht enthalten
eigentlich auf fast jeder Seite
eigentlich auf fast jeder Seite
gar nicht enthalten
Ähnliche Bücher

Veröffentlichung

Seiten 243

Geeignet für (Alter) von 30 bis 70

Klappentext
Polly Schmitt, 42 Jahre alt, Hausfrau und Mutter von drei Teenagern, braucht einen Job. Das ist leichter gesagt, als gefunden. Um nicht Harakiri zu begehen, schreibt Polly ihren Frust in einem Blog von der Seele. Da es mit der Teilzeitstelle im Büro bisher nicht geklappt hat, versucht Polly ihr Glück in anderen Branchen: Künstlerin, YouTube-Star oder Golfball-Taucher. 
Nebenbei kämpft sie mit den Tücken des Familienlebens und berichtet ihrer Leserschaft aus dem Alltag einer jobsuchenden Mutter.

 

Buchbeschreibung
Polly Schmitt, 42-jährige Hausfrau und dreifache Mutter, schreibt einen Blog. Auslöser waren unzählige Jobabsagen, die Polly in den letzten Monaten erhalten hat. Da Purzelbär, besser bekannt als ihr Ehemann Bruno, die marode Gefühlslage seiner Angetrauten nicht mehr ertragen hat, richtete er ihr einen Blog ein. Doch worüber soll Polly schreiben? Ihrer Meinung nach führt sie ein ödes Leben. Wie gut, dass es ihren dreihalbwüchsigen Projekten, nicht an Ideen und alternativen Jobvorschlägen mangelt. Polly nimmt die neuen Herausforderungen an und stürzt sich in diverse Abenteuer, immer mit dem Hintergedanken einen möglichen Job zu finden. Es beginnt harmlos mit einem Kunstkurs an der Volkshochschule unter Hipstern. Anschließend tobt Polly sich als Bildhauerin im heimischen Garten zu nachtschlafender Stunde aus und träumt von einer Karriere als Künstlerin. Es folgen sportliche Erfahrungen wie Klettern im Hochseilgarten, Golfspielen, Surfen oder Arschbombenüben. Da Polly sich bei sportlichen Aktivitäten ungeschickt anstellte, bekommt sie Hausverbot im Golf-Club und dem Kletterwald. Jede Form der Umtriebigkeit bringt Polly keinen Schritt näher an einen Job. Schlaflose Nächte vor dem ersten Bewerbungsgespräch seit 15 Jahren sind ebenso Thema in Pollys Blog wie die Frage nach dem passenden Outfit, unverschämten Personalchefs und die Leiden einer Mutter von drei Teenagern. Auch das Thema Selbständigkeit, denn wer träumt nicht vom eigenen Café, diskutiert Polly ausführlich mit ihren Lesern. Wenn das Leben zur Talfahrt ansetzt, heult Polly sich in ihrem Blog aus. Dank vieler positiver Kommentare und Anregungen ihrer Leserschaft rappelt sich die „moderne Haussklavin“ stets auf und haut erneut für die nächste Bewerbung in die Tasten.

 

Leseprobe www.irisroesner.de/buecher/

Genres Belletristik » Humor

Erhältlich als
E-Book (epub) Taschenbuch

 


 


» Eintrag auf rezi-suche.de (für Blogger)

Keine Rezensionen zu diesem Buch eingetragen       Rezensionslink eintragen

Hier kannst du einen Link zu einer Rezension, die dieses Buch betrifft, einfügen. Der Eintrag wird vor der Veröffentlichung geprüft.
Achtung! Es sind nur Links zu Blogs erlaubt. Rezensionen bei Portalen und Shops werden nicht freigeschaltet.

Url zur Rezension:

Bewertung in der Rezension:
von möglichen Punkten

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben:

Die in der Rezension vergebenen Punkte werden so umgerechnet, als hätte es eine maximal zu erreichende Punktzahl von 10 gegeben. Die Originalwertung wird am Ende des Eintrags angezeigt, sofern sie von diesem Bewertungsmodus abweichend war.

 

Eintrag melden

Wenn ein Eintrag deine Rechte verletzt oder in anderer Weise zu beanstanden ist, kannst du uns dies hier melden.

Bitte gib den Grund an, warum dieser Eintrag gemeldet wird:

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben: