„Die Rache der Schwabenkinder“ – Plodowski ermittelt 2

» weitere Bücher dieses Autors

Buchcover Die Rache der Schwabenkinder

Inhaltliche Einordnung

hat einen relativ großen Anteil
hat einen relativ großen Anteil
in Spuren enthalten
an ein paar Stellen
in Spuren enthalten
an ein paar Stellen
in Spuren enthalten
gar nicht enthalten
hat einen relativ großen Anteil
an ein paar Stellen
eigentlich auf fast jeder Seite
Ähnliche Bücher

Dieses Buch ist Band 2 einer Reihe

Veröffentlichung

Seiten 344

Geeignet für (Alter) von egal bis egal

Klappentext
Die Nachfahren der Schwabenkinder rächen sich! Es kommt zu Morden und Plünderungen auf den Einsiedlerhöfen des Voralpengebietes. Eine Gruppe von Verschwörern will vermeintliches Unrecht aus den vergangenen Jahrhunderten in Selbstjustiz rächen. Oberschwaben wird überzogen von einer Welle der Gewalt. Erpressung, Zerstörung und körperliche Attacken schrecken die Menschen auf.
Die Situation eskaliert. Der Zeitpunkt des Zahltages naht. Das Ultimatum fällt auf das Datum der Rückkehr der Kinder in früheren Jahrhunderten in ihre Heimat: St. Martin!
Kommissar Steven Plodowski stellt sich mit seinen Kollegen der Gewalt entgegen, gerät in den Bergen der Schweiz in große Gefahr und taucht immer mehr ein in die Welt der Schwabenkinder. Der Kampf gegen den Anführer der Gruppe wird zunehmend zu einer lebensbedrohlichen persönlichen Fehde.
Der Roman greift eine unglaubliche Dramatik inmitten Europas auf: die über 400 Jahre währende Leidensgeschichte der Schwabenkinder aus den Alpengebieten, die Jahr für Jahr die Tortur über schneebedeckte Berge auf sich nahmen, um auf den Sklavenmärkten Oberschwabens verdingt zu werden. Neben der körperlichen Ausbeutung waren die psychischen Belastungen beinahe unmenschlich.

 

Buchbeschreibung
In seinem zweiten Roman aus der Krimi-Serie des Ravensburger Kommissars Steven Plodowski wagt sich der Kirchheimer Autor mit oberschwäbischen Wurzeln, Paul Steinbeck, an ein heikles Thema: die Schwabenkinder. Bis heute ist diese von unsäglichem Leid geprägte Geschichte nicht wirklich aufgearbeitet. Über mehr als 400 Jahre mussten jährlich bis zu 6000 Kinder einen gefährlichen und leidvollen Weg über die Berge auf sich nehmen, um dann bei Oberschwäbischen Bauern für einen langen Sommer wie Leibeigene ihr Dasein zu fristen. Viel Leid mussten sie hierbei erfahren. Sowohl Seelisches, wie auch Körperliches. Erst in den Jahren des zweiten Weltkrieges fand dieses Phänomen ein Ende. Die Geschichte, in die Ermittler Steven Plodowski im daraus entstandenen Roman hinein gezogen wird, ist natürlich fiktiv, aber mit den Fakten aus umfangreichen Recherchen durchsetzt.

Die Rache der Schwabenkinder ist das vierte Werk Paul Steinbecks, hinter dessen Autorenname sich der Historiker und Schriftsteller Hubert Romer verbirgt. Er ist weiterhin Geschäftsführer einer international tätigen Bildungsorganisation.

 

Leseprobe www.bod.de/booksa … %3Dc628f93d762257a9113d0713efd6fdb8

Genres Krimi » Regional

Erhältlich als
E-Book (mobi), ASIN B07ZPGY8ML

 


 


» Eintrag auf rezi-suche.de (für Blogger)

Keine Rezensionen zu diesem Buch eingetragen       Rezensionslink eintragen

Hier kannst du einen Link zu einer Rezension, die dieses Buch betrifft, einfügen. Der Eintrag wird vor der Veröffentlichung geprüft.
Achtung! Es sind nur Links zu Blogs erlaubt. Rezensionen bei Portalen und Shops werden nicht freigeschaltet.

Url zur Rezension:

Bewertung in der Rezension:
von möglichen Punkten

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben:

Die in der Rezension vergebenen Punkte werden so umgerechnet, als hätte es eine maximal zu erreichende Punktzahl von 10 gegeben. Die Originalwertung wird am Ende des Eintrags angezeigt, sofern sie von diesem Bewertungsmodus abweichend war.

 

Eintrag melden

Wenn ein Eintrag deine Rechte verletzt oder in anderer Weise zu beanstanden ist, kannst du uns dies hier melden.

Bitte gib den Grund an, warum dieser Eintrag gemeldet wird:

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben: