„Vom Grusel des Andersseins oder ein Skelett namens Tobi“

» weitere Bücher dieses Autors

Buchcover Vom Grusel des Andersseins oder ein Skelett namens Tobi

Inhaltliche Einordnung

regelmäßig zu lesen
hat einen relativ großen Anteil
regelmäßig zu lesen
in Spuren enthalten
gar nicht enthalten
gar nicht enthalten
gar nicht enthalten
hat einen relativ großen Anteil
hat einen relativ großen Anteil
hat einen relativ großen Anteil
in Spuren enthalten
Ähnliche Bücher

Veröffentlichung

Seiten 180

Geeignet für (Alter) von 9 bis 14

Klappentext
Tobi ist ein Skelett von 12 Jahren. Da er das einzige Skelett an seiner Schule ist, wird er dort oft wegen seiner Andersartigkeit gehänselt. Als es einmal besonders schlimm wird, läuft Tobi mitten am Tag einfach weg. Weil er nicht nach Hause kann, ohne zu erklären, warum er nicht in der Schule ist, stromert Tobi nun Stunde um Stunde durch seine Heimatstadt Bimmelingen, die mitten in der von ihm ungeliebten Vorweihnachtszeit steckt.
Bei seiner ziellosen Wanderung trifft Tobi auf allerlei seltsame Gestalten, darunter einen sprechenden Nussknacker, den ersten aller Lokomotivführer und nicht zuletzt den Weihnachtsmann höchstpersönlich. Sie alle erklären Tobi, warum es eigentlich gar nicht so schlecht ist, ein wenig anders zu sein als die anderen, wie wichtig es ist, weiterzumachen, wenn man nicht weiter weiß, und nicht zuletzt, worin der eigentliche Zauber von Weihnachten liegt.

 

Buchbeschreibung
Tobi ist ein zwölfjähriger Junge, der aus irgendeinem unerfindlichen Grund aus nicht mehr als einem Haufen zusammengewürfelter Knochen besteht.

Genau genommen ist Tobi ein Skelett, und das macht ihm das Leben ganz schön schwer. Als es nach einem Zwischenfall in der Schule, bei dem ein Unwetter, ein von der Leiter gestürzter Gärtner und eine Sense eine tragende Rolle spielen, einmal besonders schlimm wird, läuft Tobi einfach weg, mitten am Tag. Weil er nicht nach Hause kann, ohne zu erklären, warum er nicht in der Schule ist, stromert er Stunde um Stunde durch seine Heimatstadt Bimmelingen, die mitten in der Vorweihnachtszeit steckt.

Während der erste Schnee fällt, macht Tobi die Bekanntschaft einer ganzen Reihe skurriler Personen, die es eigentlich gar nicht geben dürfte, von Knecht Ruprecht über einen sprechenden Schneemann und einen verfluchten Lokomotivführer bis hin zum Weihnachtsmann höchstselbst: Sie alle erklären Tobi, warum es eigentlich gar nicht so schlecht ist, ein wenig anders zu sein als die anderen, wie wichtig es ist, weiterzumachen, wenn man nicht weiter weiß, und nicht zuletzt, worin der eigentliche Zauber von Weihnachten besteht.

 

Genres Fantasy

Erhältlich als
E-Book (epub) Taschenbuch, ISBN 9783752909883

 


 


» Eintrag auf rezi-suche.de (für Blogger)

Keine Rezensionen zu diesem Buch eingetragen       Rezensionslink eintragen

Hier kannst du einen Link zu einer Rezension, die dieses Buch betrifft, einfügen. Der Eintrag wird vor der Veröffentlichung geprüft.
Achtung! Es sind nur Links zu Blogs erlaubt. Rezensionen bei Portalen und Shops werden nicht freigeschaltet.

Url zur Rezension:

Bewertung in der Rezension:
von möglichen Punkten

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben:

Die in der Rezension vergebenen Punkte werden so umgerechnet, als hätte es eine maximal zu erreichende Punktzahl von 10 gegeben. Die Originalwertung wird am Ende des Eintrags angezeigt, sofern sie von diesem Bewertungsmodus abweichend war.

 

Eintrag melden

Wenn ein Eintrag deine Rechte verletzt oder in anderer Weise zu beanstanden ist, kannst du uns dies hier melden.

Bitte gib den Grund an, warum dieser Eintrag gemeldet wird:

Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls wir Rückfragen haben: