Historische Romane

andere Zeiten hautnah erleben

Das Lesen von Romanen bedeutet viel mehr als das bloße Aneinanderreihen von Buchstaben zu sinnvollen Sätzen. Der begeisterte Leser taucht tief in die Geschichte ein, entwickelt echte Verbundenheit mit den Charakteren und erlebt ihre Story hautnah mit. Darin liegt wohl auch der Grund, warum so viele Leser historische Romane lieben: Wo sonst ergibt sich die Gelegenheit, mit Leib und Seele in eine andere Epoche einzutauchen, auf Segelschiffen zu reisen, mit Schwertern zu kämpfen und edlen Rittern den Kopf zu verdrehen?

Verehrungswürdigste Mutter - Mein lieber Fritz …

Briefwechsel zwischen Johanna Gock und ihrem Sohn Friedrich Hölderlin

Besonders viel Realität und Traurigkeit

Details
Buchcover Die verbrannte Tochter

Die verbrannte Tochter

Besonders viel Spannung und Magie

Details
Buchcover Die Schuld des Anton Eschlinger

Die Schuld des Anton Eschlinger

eine Geschichte aus dem 19. Jahrhundert

Besonders viel Romantik

Details
Buchcover Der Sohn des Grafen

Der Sohn des Grafen

Die Stoffmanufaktur

Details
Buchcover Kater Wassili und Peter der Große

Kater Wassili und Peter der Große

Details

Pommernadlereierdieb

Details
Buchcover Die Reise der Spira von Knossos

Die Reise der Spira von Knossos

Eine junge Frau findet ihren Weg in der Welt der Minoer

Details
Buchcover Jerusalem

Jerusalem

Besonders viel Traurigkeit und Romantik

Details
Buchcover Der Schatz des Venezianers

Der Schatz des Venezianers

Besonders viel Lokalkolorit und Spannung

Details
Buchcover Der Sohn des Grafen

Der Sohn des Grafen

Der Kampf der Kräuterfrau

Details
Buchcover Rosenegg

Rosenegg

Der Weiße Berg

Besonders viel Action und Realität

Details
Buchcover Herrin vom See

Herrin vom See

Besonders viel Romantik und Magie

Details
vorherige123...10...20...24nächste 

Von der Antike bis ins 20. Jahrhundert: Historie fürs Wohnzimmer

Historische Romane wollen uns mit auf Zeitreise nehmen, dafür verlangen wir als Leser von Ihnen größtmögliche Authentizität. Wir möchten nicht über Revolver im Mittelalter stolpern oder moderne gesellschaftliche Regeln in die Barockzeit exportieren. Die Story selbst muss die Gesetze und Ordnungen ihrer Epoche einhalten, in einem guten Buch entfaltet sie sich dort mit eleganter Leichtigkeit, als sei sie schon immer dort verwurzelt gewesen. In jedem hochwertigen historischen Roman steckt die intensive Recherchearbeit eines fleißigen Autors, der den geschichtlichen Hintergrund fein verwebt mit fantasievollen Charakteren und einer spannenden Geschichte. Der Leser ahnt wenig von der akribischen Arbeit hinter den Kulissen, er genießt ganz einfach das Ergebnis.

Nur historisierende Fantasy darf anders sein, denn Fantasywelten besitzen ihre eigene Dynamik, oft spielt die Magie eine entscheidende Rolle in der Handlung. Die Geschichte unserer Welt dient hier als Vorlage für fremde Reiche, die der Autor liebevoll mit seinen ganz eigenen Requisiten füllt, so als statte man ein historisches Schloss mit magischen Elementen aus: Vergangenes verschmilzt mit niemals Dagewesenem zu einer neuen Einheit.

Leben ohne Smartphone, Notebook und moderne Medizin

Wie wäre ein Leben ohne die Errungenschaften moderner Technik? Im historischen Roman erleben wir als Leser genau das, was wir uns im wirklichen Leben nur diffus vorstellen können. Ein Kind zu gebären ohne Krankenhaus und Wehenschreiber ist auch heute noch möglich, doch wer möchte dieses Wagnis wirklich auf sich nehmen? Wie schnell gelangen wir heute von Ort zu Ort in unserem Auto – was könnte unterwegs passieren, müssten wir zu Fuß gehen? Einzutauchen in historische Welten verleiht uns auch ein neues Gefühl für die moderne Zeit, denn indem uns die Unterschiede klar vor Augen stehen, empfinden wir zugleich Dankbarkeit und Sehnsucht. Wie schön, dass wir als Leser nach Belieben hin- und herreisen dürfen zwischen dem Jetzt und der Vergangenheit!