Informationen für Autoren

Wenn du möchtest, dass dein Buch und Autoren-Profil bei was-lese-ich.de angezeigt wird, kannst du es auf unserer Schwesterseite rezi-suche.de eintragen. rezi-suche.de ist ein Portal, bei dem Autoren passende Buch-Blogger und Blogger passende Bücher finden können.

Solltest du keine Rezensionsexemplare vergeben, kannst du das in deinem Eintrag auf rezi-suche.de vermerken, dein Buch wird dann ausschließlich hier auf was-lese-ich.de angezeigt.

Gerne können auch Bücher eingetragen werden, die zwar noch nicht erschienen sind, aber in Kürze erscheinen werden. Diese werden dann zusätzlich unter Neuerscheinungen aufgelistet. Es ist von Vorteil, das Buch erst einzutragen, wenn auch ein Cover vorhanden ist.

Hier gelangst du zum Formular für Bucheinträge. Bei Fragen schreibe uns einfach eine E-Mail an

 

News-Feed der Autoren

Autoren können in ihrem Profil eine Url zu ihrem eigenen News-Feed hinterlegen. Besonders bei Autorenblogs, die auf Wordpress basieren (dazu zählen auch bei wordpress.com oder blogspot gehostete Blogs), ist ein Feed in der Regel automatisch vorhanden.

Alle News aus den Feeds werden auf unserer Autoren-News-Seite chronologisch angezeigt, die neuesten Beiträge zuerst.

So sind die Leser auf einen Blick informiert, was es Neues gibt.

 

Widget für die Buch-Homepage

was-lese-ich.de bietet ein kleines Widget zum Einbau in die eigene Homepage an, das die inhaltliche Einordnung des Buches anzeigt.

Der Einbau ist einfach.

  1. Zuerst benötigst du die ID des Buches, für das du ein Widget einbauen möchtest. Diese steht an erster Stelle der Buch-Url.
    Zum Beispiel: https://was-lese-ich.de/buecher/140-marie-zwischen-den-welten-die-waechterin-pharea.html In diesem Fall ist die Buch-ID für „Marie zwischen den Welten“ die 140.
  2. In deiner Homepage bindest du an der Stelle, an der das Widget erscheinen soll, folgenden HTML-Code ein:
    <div id="wli-widget-{BUCHID}"></div>
    Für „Marie zwischen den Welten“ würde der Code also lauten:
    <div id="wli-widget-140"></div>
  3. Am Ende deiner Homepage (z. B. vor dem </body>) fügst du nun folgenden Code ein:
    <script async src="https://was-lese-ich.de/widgets/{BUCHID}-interessen.js"></script>
    Für „Marie zwischen den Welten“ würde der Code also lauten:
    <script async src="https://was-lese-ich.de/widgets/140-interessen.js"></script>

So sähe das Ergebnis in diesem Fall aus:

 

Widget anpassen

Natürlich ist es auch möglich, das Aussehen anzupassen. Die Anzeige könnte auch rechtsbündig sein, nur ein Drittel der Seite belegen und nur eine Spalte für die Interessen nutzen. Hierfür müssen lediglich die beiden Codeschnipsel etwas angepasst werden.

Als Beispiel nutzen wir diesmal das Buch „Capital Porios“, welches die ID 230 hat.

Wir setzen nun folgenden Code an die Stelle, wo das Widget erscheinen soll:
<div id="wli-widget-230" class="wli-right wli-33"></div>
Dabei sorgt wli-right dafür, dass das Widget rechts ausgerichtet wird und der Text links darum herumfließt. Alternativ wäre auch wli-left möglich, um das Widget links auszurichten und rechts mit Text umfließen zu lassen. wli-33 sorgt dafür, dass das Widget 33% der verfügbaren Breite annimmt. Derzeit sind dabei auch die folgenden Angaben möglich: wli-25, wli-50, wli-75. Wird keine Angabe gemacht, bedeutet dies den Standardwert von 100% Breite.

Den zweiten Code, der am Ende der Seite eingebaut wird, ergänzen wir durch einen zusätzlichen Parameter cols:
<script async src="https://was-lese-ich.de/widgets/230-interessen.js?cols=1"></script>
Hierdurch teilen wir dem System mit, dass wir nur eine Spalte haben möchten. Möglich wäre auch eine Angabe von 3, 4, 5 usw. 2 ist der Standardwert.

Wie das Ergebnis aussieht, seht ihr auf der rechten Seite.

 

Eigenes CSS

Wer die Optik des Widgets komplett eigenständig via CSS einstellen möchte, kann dem System mitteilen, dass er keine CSS von was-lese-ich.de nutzen möchte. Hierfür ist nur eine kleine Änderung nötig. Der Code für „Capital Porios“ würde dann zu:
<script async src="https://was-lese-ich.de/widgets/230-interessen-nocss.js?cols=1"></script>
Wie zu sehen ist, wurde nur der Zusatz -nocss eingefügt.

 

Gerne nehmen wir auch Anregungen und Verbesserungsvorschläge für das Widget entgegen. Schreibt uns einfach an